Wohnhaus Christian Ecke Mariahilfbergweg und Marienstraße

Mayerhofer schreibt: "So erwarb sich anno 1889 Herr Christian das der Fabrik gegenüberliegende Vincentius-Anwesen, dem später noch das anstossende Lehneranwesen mit Güterschuppen angeschlossen wurde."

IMG 3715
Bild: Wohnhaus von Christian - Ausschnitt von dem Gemälde von ca.1910 (Rechts Jahnstrasse - durch das Fabriktor (rechter oberer Bildrand) verläuft heute die Marienstrasse)

1899 MWeg1 Plan1
1899 MWeg1 Plan2
Bilder: Erweiterungspläne für einen Wintergarten Sept 1899 [Quelle Archiv Bauamt]

Bauher war Christians Sohn Erhard. Er trat 1895 nach dem Tod seines Vaters Christian in die Firma ein.

1910ca MWeg1



1910 ca MWeg1 Sommer
Bild: Das Haus im Winter und Sommer ca. 1910 - fotografiert von der Jahnstrasse [privat: einzelne Blätter im roten Fotobuch]

1910 ca. Wintergarten
Bild: Wintergarten, am Haus rechts angebaut [w.o.]

1920 ca Wintergarten
Bild: Wintergarten ca 1920 [w.o]

1900 MWeg1 Fabrik
Bild: Blick vom Haus auf die Firma (1896, da im Fotoalbum glaichzeitig Bau der Wintervilla)


Vorne ist der Brunnen zu sehen. Im Hintergrund ist das ursprüngliche Wohnhaus der Baumänner zu sehen. Es wurde 1896 [Brief von Babette] für die Verwaltung benötigt. 1903 wurde es abgerissen und durch ein neues Verwaltungsgebäude ersetzt.

1910 ca MWeg1 Garten
Bild: Blick vom Brunnen zur Fabrik, wahrscheinlich Babette (Frau von Erhard I) mit Else und Brunhilde um 1900

1896 MWeg1 Pfarrhaus
Bild: Vom "Pfarrhäusl" der Blick auf die Fabrik. Die Personen sind nicht bekannt.

1903 MWeg1 Pavillion
Bild: Else und Brunhilde im Garten mit "Pfarrhäusel" (so ist es im Fotoalbum beschriftet) um 1900.

Die Mauer im Hintergrund grenzt das Grundstück zum Marienkrankenaus ab. Der Hintergrund der Beschreibung "Pfarrhäusel" ist nicht bekannt.

In der Erbauseinandersetzung von Hans mit seinen Geschwistern Else und Brunhilde fiel das Wohnhaus seiner Schwester Brunhilde zu. Sie hat es mit ihrem Mann Heiner (ein Enkel von Peter) bewohnt.
Das Haus wurde in den 1970er Jahren abgerissen und das Grundstück mit Reihenhäusern bebaut. Der einstige Zaun und das Tor sind noch vorhanden.

Scroll to Top